Manuelle Triggerpunkt - Therapie

Manuelle Triggerpunkt-Therapie

Manuelle Triggerpunkt-Therapie

Viele akute und chronische Schmerzen des Bewegungssystems haben ihren Ursprung in der Muskulatur. Sie werden durch myofasziale Triggerpunkte verursacht.

Die myofasziale Triggerpunkte entstehen durch Überlastung oder traumatische Überdehnung der Muskulatur.

Ein Triggerpunkt ist ein Punkt im Muskel, von dem aus die dem Patienten bekannten Symptome, meistens in Form von ausstrahlenden Schmerzen, ausgelöst werden. Aber nicht nur Schmerzen sondern auch Parästhesien, Muskelschwäche, Bewegungseinschränkungen, Koordinationsstörungen und autonome vegetative Reaktionen können durch Triggerpunkte verursacht werden.

Alle diese Symptome lassen sich, auch bei langjährigen Beschwerden, durch eine gezielte Triggerpunkt-Therapie beseitigen.

Hauptdiagnosekriterien:
- Hartspannstrang
- Maximale Druckempfindlichkeit innerhalb des Hartspannstrangs
- Reproduktion der Symptome durch mechanische Stimulation